Sie wollen wieder ohne Rückenschmerzen in den Tag starten?

Ziel der Schmerzfreiheit am unteren Rücken

Beginnen Sie mit den folgenden 3 Übungen:

Gerne können Sie die Übungen ausdrucken, um diese jederzeit griffbereit zu haben.

Die Übungen sind aus der Physiotherapie und können selbst bei Wirbelsäulenerkrankungen durchgeführt werden. Wenn Sie vor kurzem an der Wirbelsäule operiert wurden, befragen vorsichtshalber Ihren Arzt, bevor Sie mit dem Training beginnen. 

Packen wir das Problem jetzt an der Wurzel:

Jede der 3 Übungen wiederholen Sie 3 mal.

Damit Ihre Wirbelsäule und das Becken wieder eine physiologische Stellung erreichen, dehnen Sie zuerst den Leistenmuskel.

 

Nehmen Sie die links dargestellte Position ein und verlagern Sie das Gewicht auf das vordere Bein.

 

Das Becken auf der zu dehnenden Seite nach vorne schieben.

 

Wirbelsäule und Oberkörper aufrecht halten und Dehnposition für 30 - 40 Sekunden halten (Links und Rechts).

 

Das Dehnungsgefühl sollte noch angenehm sein. - Wohlfühlschmerz -

Direkt im Anschluss machen Sie die nächste Übung.

 

Ausgangsposition ist die Rückenlage: Bauchmuskulatur anspannen und das Becken anheben.

 

Diese Position, in der die Wirbelsäule und der Oberschenkel eine gerade Linie bilden, halten Sie bis zu 10 Sekunden aufrecht.

Sie haben es fast geschafft:

 

Zum Abschluss wird es einfach.

 

Da eine sogenannte Traktion (Zug auf die Wirbelsäule) lindernd wirkt, legen Sie sich auf den Boden und lagern Sie die Beine hoch.

 

Diese entspannte Position können Sie ruhig 2- 3 Minuten einnehmen.

 

Somit haben Sie jetzt jeweils eine Dehnungs - / und Kräftigungsübung mit abschließender Entlastungsposition für den unteren Rücken durchgeführt.

Um die Schmerzen am unteren Rücken künftig ganz zu beseitigen, empfehlen wir die betroffene / verspannte Muskulatur selbst zu massieren.

 

Hierfür können Sie zum Beispiel einen Tennisball verwenden. Platzieren Sie diesen einfach an der schmerzenden Stelle und klemmen den Ball zwischen Rücken und einer Wand ein. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht direkt auf der Wirbelsäule massieren.

 

 

 

Muskelverspannungen sind ein sehr häufig vorkommendes Phänomen bei Rückenschmerzen.

 

Sogenannte Triggerpunkte, schmerzhafte Druckstellen der Muskulatur, können Sie mit geeigneten Hilfsmitteln selbst behandeln.

 

 

 

 

Hier Klicken

 

 

 

 

Bei Amazon können Sie unsere E-Books oder Taschenbücher bestellen.

 

Die Übungen sind von Physiotherapeuten ausgewählt und detailliert beschrieben.

Viel Spaß beim Trainieren / Dehnen und eine schmerzfreie Zeit.

TRAINING ISCHIAS HIER KLICKEN

MUSKELAUFBAU RÜCKEN HIER KLICKEN

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verspannte Muskulatur, Triggerpunkte und verklebtes Fasziengewebe selbst behandeln: Mehr auf https://triggerbow.de/